Blog

Teamtreffen Mai 2017

„Du bist phänomenal“

 Teil 1

Letzten Samstag habe ich mich auf den Weg gemacht, um an meinem ersten großen Teamtreffen bei Jennifer Pauli in Gelsenkirchen teilzunehmen. Ich bin zusammen mit meiner lieben „Stempelmama“ Petra gefahren und wir kamen so gut durch den Verkehr, dass wir sehr sehr ssseeehhhrrr  pünktlich am Gemeindehaus ankamen. Bereits am Eingang war zu erahnen, was da auf mich zukommt. Es war ein überwältigender Anblick. Ich kann hier nur schreiben „Ihr seid phänomenal!“
Jenni hat mit ihrem fleißigen Helferteam wirklich Tolles geleistet. Überall wo man hinblickte, befand sich liebevolle Dekoration – passend zum Thema “ Eine Reise nach Hawai“. Farblich perfekt abgestimmt und mit so vielen Details, dass man sich gar nicht satt sehen konnte.

Der Tagesplan am Eingang

Da wir von Jenni alle aufgefordert waren unseren Wohnort zu benennen und ich – wie wahrscheinlich viele andere – davon ausgingen, dass es sich dabei um die Absprache für Fahrgemeinschaften handelte, war ich wirklich beeindruckt, dass für jede Teilnehmerin ein Ortsschild an den Pfeilern im Eingangsbereich zu finden war. Es war ein überwältigender Eindruck zu lesen woher sie alle gekommen waren. Allein aus Deutschland kamen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer – jawohl es gibt auch Männer, die dieser Leidenschaft nachgehen 😉 – aus ganz verschiedenen Orten und Bundesländern. Vertreten waren aber auch Orte aus den Niederlanden und sogar aus England kamen Teilnehmerinnen. Ich habe mich auch gleich auf die Suche nach meinem Ortsschild gemacht. Seht selbst – ich habe mich gefunden.

Damit aber nicht genug. Weitere handgefertigte Schilder gaben uns Orientierung. Ich kann es gar nicht in Worte fassen, mit wie viel Liebe zum Detail gearbeitet wurde.

Auch im Gemeindesaal, wo etliche Tische angeordnet waren, ging es mit den optischen Eindrücken weiter. Ich weiß, ich wiederhole mich, aber da fehlten mir wirklich die Worte – und wer mich kennt, der weiß dies passiert nicht oft. Schaut selbst, wie „phänomenal“ der Eindruck war und wie viel Arbeit darin gesteckt haben muss diese Anzahl an Tischen zu dekorieren.

… bevor es eigentlich los ging!

Auf jedem Tisch befanden sich auf einem schwarzen Läufer Päckchen mit dicken Stoffschleifen, farblich passende Blumentöpfe mit Steckern, Flugzeuge und alles Nötige zum Basteln. Vor jedem Arbeitsplatz befand sich ein Geschenk für uns. Jenni hat uns reichlich beschenkt – „Du bist phänomenal!“

Auch die vielen Helfer würden von Ihr bedacht. Seht selbst, sie hatte jede Menge Geschenke vorbereitet. Selbst die Päckchen auf den Tischen entpuppten sich am Ende des Tages als Geschenk für die helfenden Hände beim Auf- und Abbau.

Für das leiblich Wohl wurde einmal vom Helferteam in Form einer Candy-Bar gesorgt und zum anderen durch ein Kuchen- und Salat – Buffet, welche von uns Teilnehmern bestückt wurden. Natürlich fehlte auch hier die passende Dekoration nicht. Schaut selbst!

Sieht das nicht traumhaft aus?

Hier ist bestimmt niemand zu kurz gekommen!

Selbst wir Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden in dem Gesamtkonzept eingefügt, indem wir alle eine besondere Form von Namensschild erhielten. Eine helfende Hand verriet, dass dafür 3500 Blumen ausgestanzt wurden. Was für eine Arbeit! Und als Beleg, dass ich bei diesem phänomenalen Event dabei war, meine Namensschild-Kette.

Warum in diesem Bericht das Wort „Phänomenal“ so oft auftaucht und welche Projekte an den Kreativtischen gewerkelt wurden, berichte ich Euch im Teil 2 von „Du bist phänomenal!“

Bis dahin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.