Blog

Alle Jahre wieder

Jedes Jahr bekommen meine beiden Kinder ihren Adventskalender – ohne Nascherei – in der Küche an den Schrank gehängt. Stets farblich unterschiedlich – einer links und einer rechts – gefüllt mit Dingen, die sie entweder sowieso brauchen oder die einfach lustig sind. Im letzten Jahr habe ich die Verpackungen dem Inhalt angepasst und so sahen sie aus!

In grau/silber für meinen Sohn und in rot/weiß für meinen Tochter.

In diesem Jahr habe ich es mir zur Aufgabe gemacht die Inhalte der Verpackung anzupassen und ich kann Euch berichten, dass ist viel schwieriger! 😉

Ich hatte im letzten Januar Restbestände von weißen Tüten günstig erworben, die ich für den diesjährigen Kalender mit Stempeln aufgehübscht habe. Für die Tüten meines Sohnes habe ich die Farben Himmelblau, Ozeanblau, Marineblau sowie Saharasand verwendet und bei meiner Tochter die Farben Chilli, Savanne, Gartengrün sowie Glutrot verwendet.

Für die Nummernschilder habe ich Kreise mit der Kreisstanze in 2 ¼‘‘ ausgestanzt und mit unterschiedlichen Motiven in der jeweiligen Farbkombination versehen.  Einige Zahlen habe ich gestanzt, aber die meisten sind gestempelt.

Hier könnt Ihr noch einige Beispiele meiner Nummer-Kreationen sehen.

Meinen Kindern hat es gefallen – zumindest haben sie es so gesagt. Besonders meine Tochter hat sich gefreut. Ganz süß fand ich ihre Frage, ab wann sie nicht mehr mit einem Kalender zu rechnen hat. Meine Antwort darauf war:“ Nun liebe Tochter, dann wenn Du eine eigene Familie hast, höre ich damit auf!“ Es kann also noch eine Weile dauern.

Euch wünsche ich einen guten und gesunden Start in die Woche und morgen zeige ich Euch, wie schnell eine kleine Verpackung hergestellt werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.